Meine Tage auf der Kölner Hobby- und Handarbeitsmesse waren, wenn auch schon etwas her ;) , randvoll an Gesprächen, Treffen, und interessanten Begegnungen. Insgesamt gesehen erschien mir die Messe sehr entspannt und alle Teilnehmenden positiv gestimmt.

Trotzdem überlege ich seit ein paar Tagen, was ich hier im Blog darüber berichten kann. Einfach nur Fakten wiedergeben kommt mir sinnlos vor, soll ich über Trends berichten? Fühlte sich auch nicht richtig an, bis mir klar wurde, das ich die Messe garnicht aus Trendsucher-Sicht besuche. Generell bin ich nie am Trend als solchen interessiert, und kann daher auch nicht gut darüber berichten. Trends interessieren mich nur, wenn sie etwas in mir berühren, was ich ohnehin schon spüre oder gut finde. So gesehen schaue ich nie nach Trends, sondern mehr danach, was heraussticht, was besonders ist und was zu meinem Geschmack passt.

Das ist bei den Wollsorten so, und auch bei Designs. Mir begegnen berufsbedingt zwar Trends, aber vieles spricht mich garnicht an.

Daher gehe ich über die Messe und schaue gezielt nach dem, was mich, unabhängig vom Trend, begeistert und von dem ich denke, das es meine Kunden, die ja zu mir passen und sich ähnliches wünschen, wie ich, interessiert. Das ist eine Wechselbeziehung, man findet sich, und man bleibt zusammen, weil ähnliche Wünsche und Bedürfnisse gestillt werden.

Meine diesjährige Erkenntniss: wir im Atelier haben schon sehr viele Perlen im Sortiment, die es auf dem Markt gibt. Wir haben schon viele der Firmen mit den besonderen Farben und Garnen. Diejenigen, die nicht nur stumpf Wolle verkaufen wollen, sondern mit Leib und Seele dabei sind. Im Gegenzug kann ich keine Wolle von Firmen verkaufen, wenn mich die Menschen dieser Firma nicht berühren. Ein Funke muss überspringen, und ich liebe es, wenn das Herzblut spürbar ist, die Liebe und Leidenschaft zur Wolle, und der Wollverkauf mehr ist, als nur verkaufen.

Auffällig war, das viele Firmen locker gesponnene Dochtgarne für den Herbst neu im Programm haben, ich habe welche geordert, sie kommen im Herbst.

Diese Dochtgarne passen wunderbar zu euren Wollwünschen, denn mehrfach kam der Wusch nach fluffigen Volumengarnen auf, die leicht sind. Das „Leicht“ ist dabei ein bischen schwierig, denn  wirkliche Leichtigkeit bei dicken Garne ist immer mit einem Polyesteranteil verbunden, und das fällt für mich flach. Trotzdem habe ich rel leichte weiche gefunden.

Ein weiterer Wunsch waren Madeline Tosh Garne. Die sind toll, keine Frage. Ich habe nur zwei Probleme damit. Zum einen: womit anfangen, die Auswahl ist riesig und mein Konzept ist, das wir alle unsere Garne auch selber verstricken und testen. Zum anderen: bekäme ich immer schnell genug Nachschub? Wie werden sich die weltpolitischen Bedingung gestalten? Der Brexit hat schon vieles durcheinander gebracht, und ich habe unterschiedliche Meinungen zu diesem Thema gehört. Weshalb ich mich noch nicht festgelegt habe.

Ein paar herausragende und beflügelnde Gespräche hatte ich an folgenden Ständen:

Rosy Green

Von Rosy Green kommen 4 neue tolle Standartfarben für Cheeky Merino Joy und Big Merino Hug. Rosy Stegmann, Besitzerin von Rosy Green, ist dabei immer sehr an Langlebigkeit interessiert. Schnelle Farbwechsel sind nicht ihr Fall und ich finde es toll, das die neuen Farben wohldurchdacht sind und daher auch beständig und lange anhaltend. Ich habe direkt die neuen Farben bestellt und sobald sie verfügbar sind, im August, stellen wir sie in unseren Shop ein. Und noch etwas besonderes: im November wird ein ganz neues Rosy Green Garn kommen, eine ganz wunderbare Ergänzung zu den Bestehenden. Ich will noch nicht zuviel veraten, aber das hat mich instant überzeugt und wir werden es auf jeden Fall bekommen.

Ito

Ito ist eine Welt für sich. Wenn man bereit ist, sich mit diesen besonderen, sehr individuellen Garne zu beschäftigen, eröffnen sich ganz neue Strick und Designmöglichkeiten. Es ist ganz deutlich, das mit Tanja Lay eine studierte Designerin hinter Ito steckt, denn alles ist wundervoll durchgestaltet und harmoniert miteinander. Aus einem Guß…und das schätze ich immer sehr.  Wir bekommen in Kürze ein noch relativ neues Ito Garn, mit einem tollen Modell dazu, welches im Atelier hängen wird und anprobiert werden kann.

Cardiff

Die Italiener, ganz wunderbar. Meine Gespräche am Cardiff Stand waren superherzlich und ich habe sehr genossen, den persöhnlichen  Kontakt aufzufrischen, denn zwischen den Messen sind wir nur telefonisch oder schriftlich in Kontakt. Cardiff ins Sortiment aufzunehmen war eine sehr überlegte Enstcheidung, lange habe ich nach Kaschmirgarnen gesucht, und bereue es bis heute nicht. Es gibt Standards und es gibt zwei neue Kaschmirgarne für den Herbst. Alles 100% Kaschmir, in einer Wahnsinns Qualität und in Farben, die den italienischen Sinn für Mode widerspiegeln: klassisch und trotzdem chique. Da kann man garnichts falsch machen, die Garne haben von alleine das gewisse Extra.

The Fibre Company

Das Wiedersehen mit Daphne Marinopolous war auch sehr herzlich. Die Fibre Company Garne machen mich wirklich fertig….es gibt keine Qualität, die nicht besonders schön ausgesucht ist und tolle Farben hat.

Schmeichelgarne

Britta Kremke stellt mit ihrem Team auch tolle Sachen auf die Beine. Egal mit wem man spricht, es kommt eine unglaublich große Begeisterung und Motivation herüber, die einen mitreisst. Der Stand von Schmeichel war einer der schönsten für mich, großzügig aufgebaut, die Garne wunderschön präsentiert, sehr klar, strukturiert und übersichtlich. Das ist aus meiner Sicht eine Kunst, denn Britta Kremke vertreibt sehr viele Firmen, und die in einer einheitlichen Optik zu präsentieren ist eine Leistung. Dabei sehr frisch und modern. Ein  großes Kompliment! Auch die Kremkes haben viele innovative Neuigkeiten im Gepäck, dazu demnächst mehr.

BC Garn

Über BC Garne habe ich neulich schon berichtet, sehr schöne Ökogarne und mittlerweile auch Gots zertifiziert, und das Wiedersehen mit Marianne und Bo hat mich sehr gefreut.

Schulana

Schulana ist eine der Firmen, die sehr lange in Familienhand war, dann gab es ein paar Holprigkeiten in den letzten Jahren, und nun wird Schulana weitergeführt, von AWV, spirch Herrn Herrman und Frau Bettinger, beide ebenfalls sehr motiviert und engagiert. Ich freue mich, das es Schulana weiterhin geben wird, und habe ein paar ganz neue Garne für den Herbst geordert.

Soweit mein Messebesuch…

Liebe Grüße aus Blender

Claudia

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.