Was tun, wenn man unterwegs ist und Flecken auf gestrickten Sachen wie Pulli oder Jacke bekommt? Fett- oder Soßenflecken und man ist verreist und hat das Wollwaschmittel nicht mit?

Mir gerade im Urlaub passiert. Normalerweise wasche ich all meine gestrickten Wollsachen mit Tenemoll ( klick hier zum Tenemoll ) , welches speziell für Wollfasern wie Kaschmir, Alpaka, Merinowolle und Co konzipiert ist. Tenemoll hat rückfettende Substanzen und enthält keine Weichspüler, was wichtig ist, damit die Strickstücke schön flauschig und elastisch bleiben und nicht ausleiern. Zusätzlich bleiben die Farben frisch und leuchtend.

Doch im Urlaub ohne Tenemoll? Ein einfacher Tipp hilft : normales Spülmittel. Einfaches Haushaltsspülmittel, Marke ganz egal, punktuell auf den Fleck tropfen, einweichen lassen und auswaschen. Es ist nicht nötig das ganze Teil zu waschen, nur der Fleck wird gezielt behandelt. Spülmittel löst wunderbar Fett- und Soßenflecken, und schadet nicht, wenn man es nur auf der Fläche des Flecks benutzt und vorsichtig wieder auswäscht ohne zu wringen oder zu reiben, und das Wasser handwarm ist. Geht übrigends nicht nur bei Strickmode gut, auch bei Stoffwaren, wie Blusen, Hosen u.a.

Der Pullover vom Urlaubs-Foto, den meine Tochter trägt,  ist mein Ponchopullover in der Sommervariante, und hat sich, als wir jetzt unterwegs waren, bestens bewährt. Lagenlook, nicht zu warm mit 100% Baumwolle und trotzdem an kühlen windigen Tagen wärmend. Ideal….

Strickpaket hier klick  und Strickanleitung hier

Ponchopullover

Wer sich über unsere Tipps und Tutorials informieren möchte, kann das am einfachsten über eine Anmeldung zum Newsletter machen, einfach die Emailadresse eintragen und immer informiert bleiben:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.